Schleswig-Holstein

Hilfe für Waisen und Flüchtlinge

Krieg im Kinderzimmer

Die Ukraine ist zurzeit fast täglich in den Nachrichten. Berichtet wird über die Krise, politische Verhandlungen, und kriegerische Auseinandersetzungen. Das Schicksal der Menschen gerät dabei allzu oft in Vergessenheit.

Dieses kleine Mädchen hat sein Lächeln verloren

Die Samariter in der Ukraine jedoch wissen um die Not vieler Menschen und helfen, wo sie können. Ein Projekt, das gerade in Zeiten der Krise besonders auf Unterstützung angewiesen ist, ist das Waisenhaus in dem kleinen Ort Vorzel bei Kiew. Dort leben 80 Kinder, 16 von Ihnen haben eine Behinderung. Zusätzlich werden in der Einrichtung zahlreiche Flüchtlingskinder aus Luhansk in der Ostukraine betreut.

In den kommenden Wochen rechnen die Kollegen mit der Ankunft weiterer Flüchtlinge.

ASB-Projektkoordinator Michael Schnatz berichtet über die aktuelle Lage:

Woher kommen die Kinder, die in dem Waisenhaus in Vorzel leben?

Michael Schnatz: Alle Kinder kommen aus sozial zerstörten Familien. Die Mehrheit wurde in Krankenhäuser verlassen, von der Miliz direkt ins Krankenhaus gebracht oder von den Eltern bei Behörden abgegeben.

Wirkt sich die angespannte politische Lage auch auf die Situation der Kinder aus?

MS: Ja, eindeutig. Momentan befinden sich zusätzlich zu den eigentlichen Bewohnern auch 20 Flüchtlingskinder aus Luhansk in der Einrichtung. Sie wurden von den ukrainsischen Behörden zu Beginn der Kämpfe evakuiert. Viele von ihnen haben traumatisierte Erfahrungen gemacht und brauchen besondere Betreuung.

Wie hilft der ASB konkret?

MS: Wir unterstützen die Kollegen des Ukrainischen Samariterbundes (SSU) in ihrer Arbeit und sind in ständigem Kontakt. Aus Spenden finanzieren wir die Verpflegung der Kleinen mit gesunden Lebensmitteln, die Beschaffung von Babynahrung und Spezialnahrung für Kinder mit Behinderungen. Außerden planen wir ein buntes Kinderfest zu Weihnachten mit allem drum und dran: Geschenke, Süßigkeiten und Musik.

 

Wenn Sie mehr wissen möchten

Nadine Kühl

Öffentlichkeitsarbeit

ASB Landesverband Schleswig-Holstein e.V. Kieler Straße 20 a, 24143 Kiel

Telefon: 0431 - 70 69 40 , Telefax: 0431 - 70 69 4-40
E-Mail: n.kuehl(at)asb-lvsh.de

Downloadmaterial