Schleswig-Holstein

Zuwendungsbescheinigung

Reduzierter Versand senkt Verwaltungskosten

Der ASB möchte Ihre Mitgliedsbeiträge so wirkungsvoll wie möglich einsetzen und hohe Kosten im Verwaltungsbereich vermeiden.

Die gesparten Verwaltungskosten fließen in gemeinnützige ASB-Projekte.

Das betrifft auch den Versand von Spenden- und Zuwendungsbestätigungen. Die Finanzbehörden akzeptieren für den Spendenabzug Ihres Mitgliedsbeitrages bei Beträgen unter 200 Euro in aller Regel als Nachweis den Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung (Kontoauszug) Ihres Kreditinstituts. Darum versenden wir zukünftig nur noch Spendenbescheinigungen bzw. Zuwendungsbescheinigungen ab einem Jahresbeitrag von mindestens 200 Euro. Wir sind sicher, dass dieses Verfahren auch in Ihrem Interesse ist, denn so spart der ASB hohe Versandgebühren, die stattdessen in unsere gemeinnützige Arbeit fließen können.

Sie können den aktuellen Freistellungsbescheid des ASB von dieser Website herunterladen und ihn, falls benötigt, Ihrem Einzahlungsbeleg oder Ihrem Buchungsbeleg beifügen. Selbstverständlich werden wir Ihnen auf Wunsch auch weiterhin eine individuelle Zuwendungsbescheinigung über Ihre Beiträge ausstellen. Sie kann über die kostenlose ASB-Mitgliederhotline (0800) 2 72 22 55 oder schriftlich, z.B. über unser Kontaktformular, bestellt werden.

 

Ihr Ansprechpartner für dieses Thema

Gebührenfreie ASB Service-Hotline 0800/272 22 55

ASB-Bundesgeschäftsstelle Sülzburgstraße 140, 50937 Köln

Telefon: 0221/ 47 60 5-0 , Telefax: 0221/ 47 60 5-288
E-Mail: info(at)asb.de

Infomaterial + Dokumente