Schleswig-Holstein

Rettungsdienst

Angehende Notfallsanitäter-Azubis auf dem Prüfstand

Im September 2015 hat der Regionalverband Ostholstein des ASB erstmals damit begonnen, auf seiner Lehr-Rettungswache Notfallsanitäter nach dem neuen Berufsbild auszubilden. Für das Ausbildungsjahr 2016, welches im September beginnt, lagen etwa 70 Bewerbungen vor. Eine echte Herausforderung, in dieser großen Schar von Interessenten die richtigen beiden zu finden, die in der Lage sind, den Anforderungen des Ausbildungsgangs gerecht zu werden und auch noch ins Team passen.

Bildergalerie

16 Bewerberinnen und Bewerber aus verschiedenen Bundesländern wurden letztendlich zu einem Eignungstest eingeladen, der am 30. April 2016 beim ASB in Heiligenhafen stattfand. Intensiv vorbereitet von einem Team, das aus Lehr-Rettungsassistenten und weiteren Mitarbeitern des ASB-RV Ostholstein, des ASB-Landesverbands und des Lehrinstituts für den Rettungsdienst LFR bestand, durchliefen jeweils vier Bewerber fünf Stationen, nachdem eingangs ein schriftlicher Test gemeinsam absolviert worden war. Natürlich gab es für jede Gruppe auch eine Führung durch die Räumlichkeiten der Rettungswache, um den zukünftigen Arbeitsplatz kennenzulernen.

Viele der Bewerber waren sehr angetan vom Ablauf des Tages und dem Engagement des eingesetzten Teams. Ziel soll es zukünftig sein, dass in jedem Jahr eine bedarfsgerechte Anzahl von Auszubildenden zum Notfallsanitäter beim ASB Ostholstein ausgebildet werden.

Jörg Bochnik 03-MAI-2016