Schleswig-Holstein

ASJ-Kindertage 2019

Mehr als einfach Pflaster kleben

„Süß!“ Kim Noak mimte am Plöner Bootshafen eine unvorsichtige Zeitgenossin, die ins Wasser gefallen war und ließ sich gerade von den Kindern der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) aus Forchheim in Franken aufpäppeln. Was die 17-Jährige aus Bad Oldesloe eben auch menschlich sehr erbaulich fand.

Bildergalerie

Auf der Wiese beim Plöner Kreismuseum galt es, verletzte Piraten zu behandeln. Im Einsatz ist gerade der ASB-Nachwuchs aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg.

Womit auch schon der vornehmste Zweck der bundesweiten Kindertage, die von der Nachwuchsorganisation des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) organisiert wurden, ziemlich genau beschrieben wäre. Fachkundig ein Pflaster zu kleben oder einen Verband anzubringen, das ist zwar schön und wichtig, noch wichtiger ist es aber, einen Blick für Menschen zu entwickeln, die der Zuwendung bedürfen. Sei es nach einem unfreiwilligen Bad oder einer Rauferei unter Piraten, wie sie einige hundert Meter weiter auf dem Rasen beim Kreismuseum  von einigen jungen Männern aus dem Bundesvorstand der ASJ inszeniert wurde.

Dass es überhaupt gemeinsam meistens besser geht, zeigte sich unter anderem am Fuß des Plöner Schlosses, wo sich die 65 zwischen sechs und zwölf Jahre jungen Kinder jeweils paarweise im Rasenskifahren übten. Macht jeder, was er will, geht es mühsam voran, stimmt man sich dagegen ab, läuft es wie von selbst.

Die Nachwuchsgruppen aus Kaiserslautern, Wiesbaden, Hannoversch-Münden, Geesthacht, Bad Oldesloe und Kiel mussten am Freitag bei der Stadtrallye durch Plön noch etliche andere Aufgaben lösen, die nichts mit dem klassischen ASB-Handwerk zu tun haben. Unter anderem galt es, Kräuter zu finden und deren nützliche Eigenschaften zu beschreiben. Spaß gemacht hat es den Kindern allemal, zumal das Geschehen in eine muntere Piratengeschichte eingebaut war und es galt, möglichst viele Goldstücke aus einer Schatzkiste zu ergattern.

Die Kindertage der ASJ finden alle zwei Jahre in einem anderen Bundesland statt und sollen laut Bundesjugendleiterin Anna Schein eine Belohnung für alle Jung-ASB’ler sein, die das ganze Jahr über an den Gruppenabenden nicht nur teilnehmen, sondern sie vielfach aktiv unterstützen. Einer großen Auftaktparty in der Plöner Jugendherberge am Donnerstag folgte am Freitag die Stadtrallye, und für Sonnabend stand als weiteres Highlight ein Ausflug in den ebenfalls mit allerhand Piraterie gespickten Hansapark auf dem Programm.

Schirmherr der Kindertage war Dr. Heiner Garg, Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein. Garg sieht die Kindertage als sinnvollen Zeitvertreib für den Nachwuchs: „Die Kinder und Jugendlichen können bei den Kindertagen eine ganze Menge lernen. Sie erfahren zum Beispiel etwas über Erste Hilfe, was in ihrem weiteren Leben noch sehr wichtig sein kann. Vor allem aber können sie viel Spaß zusammen haben und lernen, spannende Aufgaben gemeinsam zu lösen. Bedanken möchte ich bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sie haben die Kindertage erst möglich gemacht.“

Text und Bilder: Martin Geist 03-JUN-2019