Schleswig-Holstein

Gegen die Leseangst

Lions unterstützen das ASB-Projekt „Vorlesehunde“

Mit ehrenamtlichem Einsatz, Einnahmen aus Losverkäufen und Spenden unterstützt der Lions Club Segeberg in „normalen“ Zeiten regelmäßig eine Reihe von Projekten und Einrichtungen in und um Bad Segeberg. So kamen bei der Lions-Tombola anlässlich des Bad Segeberger Stadtfestes im September 2019 und beim Glühweinverkauf im Rahmen der Waldweihnacht im Erlebniswald Trappenkamp im Dezember 2019 reichlich Einnahmen zusammen. In diesem Jahr entfallen diese Events coronabedingt, so dass der Club noch sorgsamer mit den vorhandenen Finanzmitteln umgeben muss, um weiter helfend in der Region aktiv sein zu können.

Präsident Joachim Sebeke, der den Lions Club Segeberg seit Anfang Juli leitet, ist es daher wichtig, dass die Mittel möglichst nachhaltig verwendet werden und langfristigen Nutzen bringen. Bereits im Frühjahr 2020 hatte der Lions-Vorstand entschieden, das Projekt „Vorlesehunde“ des ASB-Regionalverbands Stormarn-Segeberg finanziell zu unterstützen. 750 Euro wurden für die Ausbildung der "Vorlesehundteams“ zur Verfügung gestellt.

Hintergrund für das ASB-Projekt ist die immer wieder festzustellende Erkenntnis, dass die Lesefähigkeit von Kindern besonders gefördert werden muss – das gilt in Corona-Zeiten nach Monaten des Schulausfalls umso mehr. Zahlreiche Studien belegen, dass das eigenständige laute Vorlesen dabei eine hilfreiche Technik ist. Häufig haben Kinder aber Angst, laut vor anderen zu lesen und Fehler zu machen.

„Hier kommt Vorlesehund Felix ins Spiel“, erläutert ASB-Ausbildungsleiterin Claudia Ehmsen. Felix, ein Betreuungshund der Rasse Russisch Laika, hilft den Kindern, die Angst vor dem Lesen und insbesondere dem Vorlesen zu überwinden. „Der Vorlesehund nimmt das Kind so an wie es ist, er wertet nicht und bewertet nicht,“ macht Ehmsen deutlich. Dadurch fühlen die Kinder sich angenommen und wertgeschätzt. Durch die Bindung zu „ihrem Vorlesehund“ entwickelt sich bei den Kindern der Wunsch, dem Hund ein Buch „richtig gut“ vorzulesen.

Die Lesefähigkeit wird deutlich verbessert, dadurch werden die schulischen Leistungen der Kinder gefördert. Das Selbstvertrauen der Kinder wird gestärkt und ihre Sozialkompetenz im Umgang mit Sozialpartnern (Mensch und Hund) positiv entwickelt. Der ASB führt Vorlese-Veranstaltungen in Grundschulen, VHS, Büchereien, Schulen, Jugendgruppen usw. durch.

Aktuell ließ es sich Lions-Präsident Sebeke nicht nehmen, sich persönlich einen Eindruck über das Projekt, Vorgehen und Erfolge zu verschaffen. Gemeinsam mit seinem Sohn Tim besuchte er einen von insgesamt drei ASB-Terminen in der Bücherei der Stadt Wahlstedt – und war so begeistert, dass er einen gesamten Vormittag mit dem ASB-Team und den teilnehmenden Kindern verbrachte und sich auch selbst beteiligte. 

Die Leiterin der Stadtbücherei Wahlstedt, Frau Opp, hatte die Räumlichkeiten für die Veranstaltung außerhalb der normalen Öffnungszeiten extra zur Verfügung gestellt – auch um die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln für die Teilnehmer/innen zu gewährleisten. Nach einer Einführungs- und Kennenlernphase, in der die Berührungsängste schnell überwunden wurden, standen gemeinsame Spiele und – in räumlich getrennten Einzelgruppen – das Vorlesen auf dem Programm.

„Wir freuen uns, dass wir bei diesem Termin auch gleich das Projekt und die Ausbildung, die Arbeit und den Unterstützungsbedarf umfassend vorgestellt bekommen und so einen aktuellen Einblick zu erhalten. Unsere Förderung ist wirklich gut angelegt,“ stellt der Präsident des Lions Club Segeberg zufrieden fest. „Es war zum einen beeindruckend, wie schnell die Ausbilderin Claudia Ehmsen ein Gruppengefühl zwischen den Teilnehmer/innen und Vorlesehund Felix aufgebaut hat. Zum anderen aber auch wahrzunehmen, wie entspannend und fördernd das Vorlesen der Kinder in Gegenwart von Felix abläuft.“ 

Gerade in Zeiten des Schulbeginns nach Monaten coronabedingter Pause ein passendes Angebot des Arbeiter-Samariter-Bundes, resümiert der Lions-Präsident. Interessierte an schon geplanten Veranstaltungen oder zusätzlichen Terminen können sich bei ASB-Ausbildungsleiterin Claudia Ehmsen unter Tel. 0173-6103141 oder per Mail an: ausbildung@asb-stormarn-segeberg melden.

13-AUG-2020