Schleswig-Holstein

Schulsanitätsdienst

Lübeck ganz weit vorne

Landeswettbewerb der Schulsanitäter in Heikendorf: Unter den kritischen Augen einer Jury stellten am 15. Juli knapp 70 Schülerinnen und Schüler aus Kiel, Heikendorf, Schönberg, Preetz, Plön, Lütjenburg und Lübeck ihr Können unter Beweis. Fazit des von der Arbeiter-Samariter-Jugend organisierten Wettbewerbs: Für echte Notfälle sind die beteiligten Schulen bestens gerüstet.

Bildergalerie

Ein Sturz mit dem Fahrrad, alkoholisierte Personen mit Schnittverletzungen, ein Bewusstloser mit Herzstillstand - die Szenarien, denen sich die Schulsanis stellen mussten, waren nicht von Pappe. Auch wenn hier und da Kleinigkeiten - wie z.B. das vergessene Anziehen von Einmalhandschuhen - zu monieren waren, meisterten die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer die gestellten Aufgaben souverän und durchweg mit Ernsthaftigkeit und beachtlichem Engagement.

Im theoretischen Teil musste zudem ein Erste-Hilfe-Test durchlaufen werden, und auch Allgemeinwissen wurde, beispielsweise mit Fragen zur aktuellen politischen Lage, abgefragt. Und ebenso wichtig wie der Leistungsvergleich war die Kontaktpflege der beteiligten Schülergruppen untereinander. So wurde die Gelegenheit auch rege zum Austausch von Erfahrungen genutzt.

Mit dem Austragungsort Heikendorf kehrte der SSD-Wettbewerb quasi zu seiner Wiege zurück, denn hier wurde er vor einigen Jahren von ASJ-lern ins Leben gerufen. Damals als Schulsani und heute als Mitglied des zwanzigköpfigen Orgnisationsteam immer noch mit dabei ist zum Beispiel Friederike Baden. Der Wettbewerb wird heute zudem vom ASB Landesverband finanziell und ideell unterstützt.

Nachmittags schauten Amtsdirektor Ulrich Hehenkamp, der stellvertretende Landrat Werner Kalinka und der Bürgermeisterstellvertreter Karl-Wilhelm Scharpf auf dem Dorfplatz vorbei, wo der Arbeiter-Samariter-Bund unter anderem über sein neuestes Projekt "Schleswig-Holstein SCHOCKT" informierte.

Am Ende eines langen Tages hatte Lübeck sowohl in der Einzel- als auch in der Gruppenwertung die Nase ganz weit vorn. Einzelsieger wurde der Lübecker Janes Schröder vor Julian Hellmann (Heikendorf) und Dustin Lang (ebenfalls aus Lübeck). Gruppensieger wurde die Oberschule zum Dom vor der ebenfalls in der Marzipanstadt ansässigen Ernestinenschule und der drittplatzierten Heinrich-Heine-Schule (Heikendorf).

Annette Peters 16-JUL-2015