Region

Noch einmal nach Kappeln

„Wer Lust auf Fischbrötchen hat und diese Fahrt begleiten möchte, meldet sich gerne bei mir!“ Birgit, Koordinatorin des Wünschewagens, gibt zu jeder geplanten Fahrt ein paar Informationen. Wann soll die Fahrt stattfinden, wohin soll es gehen, was ist geplant. Manchmal sind es ganz aufregende Sachen, ein Besuch bei „Shopping Queen“ war schon dabei, Musicals, Konzerte (die Älteren von uns erinnern sich vielleicht noch daran, dass es so etwas mal gab…) oder ein besonderer Wunsch-Ort. Und jetzt also ein Fischbrötchen.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Düsseldorf

Noch einmal an den geliebten Rhein

Die Gründe, morgens um drei Uhr wach zu sein, sind im Moment recht übersichtlich. Keine Party, von der man spät zurückkommt, kein Urlaubsflieger, der erreicht werden muss - Menschen, die um diese Zeit wach sind, haben in den meisten Fällen Schlafstörungen, kleine Kinder - oder begleiten eine Wunschfahrt, die schon um 06.30 Uhr in Elmshorn beginnt.

weiterlesen
asb_kiel_bop_2021.jpg

Orientierung für die Fachkräfte von Morgen

Die Umstände waren schon einfacher, der Erfolg stellt sich trotzdem ein. 13 junge Leute nehmen derzeit am Projekt BOP (Berufliche Orientierung in Pflege, Kindergarten oder Rettungsdienst) teil. Der ASB-Regionalverband Kiel unterstützt damit jene, die noch nicht so genau wissen, in welchem Metier sie einmal ihr Geld verdienen wollen. Beachtlich dürfte dabei auch diesmal wieder die Quote derer sein, die am Ende das Passende gefunden haben.

weiterlesen
Constantin Knopf (links) und Wolfgang Mainz im und am neuen Verpflegungswagen des ASB Kiel.

Damit beim Helfen die Kraft nicht ausgeht

Auch wenn es den Anschein erwecken könnte, wechselt der Kieler ASB nicht wirklich ins gastronomische Gewerbe. Weil es beim Retten und Helfen aber doch wichtig ist, die Aktiven bei Laune und vor allem bei Kräften zu halten, hat sich der Regionalverband jetzt ein Verpflegungsmobil zugelegt. Bei der Bombenentschärfung am 25.04. in der Kieler Innenstadt hat es seine Feuertaufe bestanden.

weiterlesen

Noch einmal Enkel und Urenkel sehen

Lange, viel zu lange, konnte Frau M. ihre Enkelin und die Urenkel nicht mehr sehen. Nun ist sie zweifach geimpft, und der Wunsch, ihre Liebsten wiederzusehen und das neue Haus zu besichtigen, konnte endlich erfüllt werden.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_lebenshilfe_merkendorf-01.jpg

Noch einmal den Sohn wiedersehen

So oft sind es kleine, bescheidene Wünsche, die an uns herangetragen werden. Selbstverständlichkeiten für Menschen, die sich einer guten Gesundheit erfreuen dürfen, unüberwindliche Hürden für die, bei denen das nicht mehr der Fall ist. Frau H. beispielsweise ging es „nur“ darum, ihren Sohn noch einmal wiederzusehen. Er hat das Down Syndrom und lebt in einem Wohnheim. Dort aus eigener Kraft hinzukommen, ist weder der schwerkranken Seniorin noch ihrem ebenfalls angeschlagenen Ehemann möglich.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_tim_zum_hausboot-01.jpg

Einmal Olli Schulz auf seinem Hausboot treffen

Dieses Osterwochenende war so ganz anders als alle Ostertage in den vergangenen Jahren. Corona - ja auch, aber viel mehr habe ich die bevorstehende, recht kurzfristige Wunschfahrt von Tim im Kopf. Erst 26 Jahre alt soll er sein, in diesem jungen Leben schon zum dritten Mal an Krebs erkrankt, das erste Mal bereits vor 8 Jahren, mit gerade einmal 18.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Büsum

Noch einmal in Büsum ein Fischbrötchen essen

Pünktlich um 10 Uhr haben wir unsere Fahrgästin Frau P. aus dem Pflegeheim abgeholt und sind dann Richtung Büsum gestartet. Bei bestem Frühlingswetter mit viel Sonnenschein führte uns die Route über die Autobahn und die großen und kleinen Landstraßen unseres schönen Bundeslandes. Im Büsum gab es dann erstmal ein Heißgetränk in der Fußgängerzone, und der eine oder andere kleine Souvenirstand wurde aufgesucht.

weiterlesen
asb_kiel_muelltauchen-01.jpg

Ins tiefe Nass geht’s jetzt mit Bingo

Tauchen macht Sinn. Und das nicht allein, wenn es um Menschenleben geht, sondern auch im Dienst an der Umwelt. Die Tauchereinsatzstaffel des ASB-Regionalverbands Kiel macht sich genau aus diesem Grund neuerdings mit Unterstützung der Umweltlotterie Bingo des Norddeutschen Rundfunks auf Pirsch nach Müll im Wasser.

weiterlesen
ASB SH Wunschfahrt in den Wildpark Eekholt-04

Noch einmal in den Wildpark

Unsere heutige Fahrt startet erst gegen Mittag. Nach dem obligatorischen Schnelltest in der Geschäftsstelle in Elmshorn brechen wir auf nach Kattendorf, um unseren heutigen Fahrgast abzuholen. Wir liegen gut in der Zeit, werden aber schon ungeduldig von Familie S. vor der Haustür erwartet.

weiterlesen
EHSH_Werbeflyer_Modul_2_Online

Im Fall des Falles bestens vorbereitet

Erste Hilfe mit Selbstschutzinhalten ist ein gemeinsames Projekt von Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Ziel dieser kostenfreien Online-Ausbildung ist es, die Bevölkerung besser auf Notlagen vorzubereiten.

weiterlesen
ASB-Geschäftsführer Mario Leuner überreicht einen Präsentkorb an Peter Diekmann (li.).

Arbeiter-Samariter-Bund ehrt 50-jährige Mitgliedschaft

Für seine 50-jährige Mitgliedschaft beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) wurde jetzt der Geesthachter Peter Diekmann geehrt. Der 66-jährige hat seit den frühen Siebzigern im Katastrophenschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein mitgewirkt und den ASB über Jahrzehnte aktiv unterstützt.

weiterlesen
ASB SH Wunschfahrt zum besten Freund-01

Noch einmal den besten Freund sehen

Seinen besten Freund wollte der Gast unserer jüngsten Wunschfahrt noch einmal sehen. Der Tag begann mit den obligatorischen Coronatests für alle Beteiligten und gipfelte in viel Wiedersehensfreude.

weiterlesen
Der Unimog-Krankenwagen vor der Rettungswache Cismar

Erster Schnee-Einsatz für Unimog des ASB Ostholstein

Angesichts der für das letzte Wochenende angekündigten bedrohlichen Wetterlage mit starken Schneefällen, vorausgesagt auch für Ostholstein, hatte der ASB sein allradangetriebenes Unimog-Sanitätsfahrzeug seit vergangenem Freitag in Heiligenhafen in Bereitschaft gehalten. Glücklicherweise entwickelt sich die Schneelage über das Wochenende bei uns nicht so dramatisch wie erwartet. Dann mussten die Helfer aber doch ran.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Ferienhof Lehbekwiese-01

Noch einmal an den Ort schöner Erinnerungen

„Gleich ist er im Gehirn!“ Das war mein erster Gedanke, als Marcel das Stäbchen in meiner Nase bewegt und mir die Augen tränen. Reflexartig, nicht, weil es so traurig war. Er macht das gut, sehr ruhig, erklärt jede seiner Bewegungen. Schade nur, dass diese Bewegungen durch meine Nase - und gefühlt direkt ins Gehirn gehen. Corona macht vieles anders, sehr vieles nicht möglich und einiges einfach anders. Das betrifft natürlich auch den Wünschewagen.

weiterlesen
ASJ OH Weihnachtsdank 2020

Überraschung für die Arbeiter-Samariter-Jugend

Eine kleine Überraschung mit einem persönlichen Weihnachtgruß überbrachten Jugendleiterin Kristina Mohr und ihr Team am Sonnabend an die aktiven Mitglieder der Arbeiter-Samariter-Jugend in Heiligenhafen und Umgebung sowie auf der Insel Fehmarn.

weiterlesen
Corona-Warn-Armband

Alternative zur App: Corona-Warn-Armband wird getestet

Die Corona-Warn-App der Bundesregierung hat einen entscheidenden Haken: Nicht wenige Menschen, vor allem ältere, besitzen kein Smartphone oder nur ein altes Modell. Sie sind von der Nutzung der App ausgeschlossen. Abhilfe soll das Corona-Warn-Armband schaffen, ein Kieler Projekt, an dessen Umsetzung auch der Arbeiter-Samariter-Bund beteiligt ist.

weiterlesen
ASB Ostholstein Flyer Einkaufshilfe

ASB Ostholstein bietet wieder Einkaufshilfe an

Auch in der zweiten Lockdown-Phase der Corona-Pandemie bietet der Arbeiter-Samariter-Bund Ostholstein ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, wieder die kostenlose Möglichkeit an, für einen bestimmten Personenkreis Einkäufe zu erledigen.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Geburtstag nach Hause 1

Zum Geburtstag nach Hause

Es ist Dienstag, die heutige Wünschefahrt beginnt erst um 13.00 Uhr mit dem Treffen von Belinda und Julian am Wünschewagen. Das heißt, ich kann noch arbeiten gehen, bevor ich mich auf den Weg nach Elmshorn mache. Das heißt auch, dass meine Kolleginnen und Kollegen mich in ganz anderer Kleidung sehen, als im Normalfall. Statt mit Blazer und Pumps sitze ich mit dem Wünschewagen-Poloshirt und Jeans am Besprechungstisch.

weiterlesen