Schleswig-Holstein

Weiterbildungen

Weiterbildung während der Freiwilligendienste FSJ und BFD

Die Freiwilligendienste sind keine Praktika, Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisse, sondern soziale Bildungsjahre, die das lebenslange Lernen fördern. Unterstützt werden die Erfahrungen aus der Praxis durch Theorie-Einheiten in Form von Seminaren.

Bildergalerie

Weiterbildungen und Seminare im Freiwilligen Sozialen Jahr und Bundesfreiwilligendienst bis 27 Jahre

Im Freiwilligendienst sind 25 Bildungstage gesetzlich vorgeschrieben. Diese werden in Seminarform angeboten. Die Freiwilligen bilden feste Gruppen, in denen sie sich während des Jahres in regelmäßigen Abständen an unterschiedlichen Orten in Schleswig-Holstein treffen. Die Gruppengröße liegt zwischen 12 und 15 Personen. Die Teilnehmer haben eine pädagogische Fachkraft als Gruppenleitung, die während des Jahres als Ansprechpartnerin dient. Die Seminarzeit gilt als Dienstzeit.

Im Bundesfreiwilligendienst gibt es eine Ausnahme. In den 25 Bildungstagen wird eine Woche mit dem Schwerpunkt Politik in einer Bildungsschule integriert (politische Woche). 

Weiterbildungen für Bundesfreiwillige über 27 Jahre

Freiwillige über 27 Jahre absolvieren mindestens 12 Bildungstage in einem Jahr. Die Bildungstage werden nach individueller Absprache und Einsatzfeld zu Beginn des Freiwilligendienstes gemeinsam festgelegt. Die Teilnahme an Bildungstagen gilt als Dienstzeit und ist verpflichtend. Die Bildungstage können als Blockveranstaltung oder Tagesveranstaltungen und von der Einsatzstelle oder dem ASB Landesverband organisiert und durchgeführt werden.

Die Bildungstage können verschiedene Thematiken, zum Beispiel den Umgang mit Stress, Kommunikation, Erste-Hilfe Kurs oder erlebnispädagogische Aktionen, behandeln.

Themen innerhalb der Weiterbildung sind:

Die behandelten Themen sind sehr unterschiedlich und werden von den Teilnehmern vorgeschlagen und mitorganisiert. Sie stammen aus den Bereichen:

  • Arbeitsfelderkundung
  • Berufsorientierung
  • Persönlichkeitsbildung
  • Erweiterung der Sozialkompetenz
  • Reflexion der Rolle als Freiwilliger innerhalb der Rahmenbedingungen sozialer  Dienstleistungen
  • gesellschaftliche und politische Bildung
  • Lebensweltbezogene Themen
  • Grundlagen des ASB/ ASJ

 

Seminarmethoden

In den Seminaren wird mit Methoden der Erwachsenenbildung gearbeitet. Dies gewährleistet die aktive Einbeziehung aller Freiwilligen. Die Wünsche, Vorschläge und Interessen der Freiwilligen werden aktiv in die Seminarplanung aufgenommen. Folgende Methoden kommen dabei zur Anwendung:

  • Projektarbeit
  • Exkursionen
  • Erlebnispädagogik
  • Kleingruppen
  • Fachreferenten   

 

 

 

Ihr Ansprechpartner für dieses Thema

Janine Pietruska

Janine Pietruska

Landesfachreferentin Freiwilligendienste

ASB Landesverband Schleswig-Holstein e.V. Kieler Straße 20 a, 24143 Kiel

Telefon: 0431 - 70 69 40 , Telefax: 0431 - 70 69 4-40
E-Mail: info(at)asb-lvsh.de

Infomaterial + Dokumente