Schleswig-Holstein

Noch einmal...

... die Hochzeit des Sohnes mitfeiern

Sie hatten bereits alle Hoffnung aufgegeben, die Hochzeit ihres Sohnes mitfeiern sein zu können. Ganz nebenbei erzählte die Ehefrau von Herrn S. dem Palliativteam der Westküstenkliniken Heide, wie gern sie doch bei dieser Feier dabei gewesen wären. Zu diesem Team gehört auch Finn, der keine Zeit verlor und der Familie vom Wünschewagen erzählte.

Bildergalerie

Dank seines Engagements konnten wir wenige Tage später das Ehepaar abholen und uns gemeinsam auf den Weg ins „28 Grad Strandbad Wedel“ machen. Das Besondere dabei: Der Bräutigam war vollkommen ahnungslos. Dementsprechend groß waren die Überraschung und die Freude, als die Autotür geöffnet wurde und sich Vater und Sohn in die Arme fallen konnten. „Für mich ist das Glücklichste heute, dass mein Vater an diesem besonderen Tag bei uns sein kann“, schloss der Sohn unseres Fahrgastes später seine Hochzeitsrede.

Bei schönster Aussicht auf die Elbe wurde anschließend gegrillt, wurden Geschichten erzählt und sich über das Zusammensein gefreut. Nach ein paar schönen Stunden, einem Abschiedsfoto und einer emotionalen Verabschiedung machten sich unsere Wünscheerfüller Andre Bredemeier und Jonas Priedemann mit unseren Fahrgästen wieder auf den Rückweg.

Nach einer kurzen Pause auf der Brücke des Nord-Ostsee-Kanals, wo wir gemeinsam den Sonnenuntergang beobachten konnten, traten wir den letzten Teil unserer Reise an, bevor Herr S. sichtlich erschöpft, aber glücklich und zufrieden wieder in sein Zimmer kam. Neben ihm auf seinem Schreibtisch stand eine kleine Karte: „Ich hoffe, ihr hattet viel Spaß heute. Liebe Grüße, Finn“. Die Antwort unseres Fahrgastes fiel knapp, aber deutlich aus: „Ja, war super!“

26-AUG-2019