Erfüllte Wünsche

Noch einmal die alte Heimat Fehmarn besuchen

Für unseren Fahrgast Herrn P. sollte sein lang ersehnter Herzenswunsch in Erfüllung gehen: In früheren Jahren hat er auf der schleswig-holsteinischen Ostseeinsel Fehmarn gewohnt und dort den Großteil seines Lebens verbracht und als Maurer gearbeitet. Nachdem er nun viele Jahre getrennt von seiner alten Heimat lebte, kehrte er nun mit unseren beiden Wunscherfüllern Ann-Sophie Schmuhl und Jonas Priedemann dorthin zurück. Zurück auf seine Sonneninsel, die ihren Namen den rund 2.000 Sonnenstunden im Jahr verdankt – ein Topwert in Deutschland!

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_210721-2

Ein letztes Mal Kaffee und Kuchen in Boltenhagen

​​​​​​​Mit wenig vielversprechendem Regenwetter traten unsere erfahrenen Wunscherfüller Helmut Hollstein und Jonas Priedemann die Fahrt in die Senioren-Pension an, von der aus Rosemarie H. gemeinsam mit ihrer Tochter, ihrem Schwiegersohn und ihrer vertrauten Betreuerin ihre letzte Reise an die Ostsee antreten wollte. Während der Fahrt Richtung Wasser aber verabschiedeten sich die Wolken, sodass wir den Tag bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen in Boltenhagen verbringen konnten.

weiterlesen
Gabriele-1

Matjes geht immer

Die ASB-Wünschewagen gibt es ja im ganzen Bundesgebiet. Im Sommer sieht man aber besonders viele hier bei uns in Schleswig-Holstein, weil auch aus anderen Bundesländern vielen den letzten Wunsch haben, noch einmal ans Meer zu fahren.
So auch Gabriele G. aus Kaltenkirchen. Sie wollte noch einmal mit ihrer Familie einen Tag an der Ostsee in Scharbeutz verbringen, aufs Wasser schauen und ein Matjes-Brötchen essen.

weiterlesen

Eine Geburtstagsüberraschung

Erika W. hatte einen Plan: Sie wollte noch einmal mit ihrem Bruder ihren Geburtstag feiern und ihn mit Ihrem Besuch überraschen. Die beiden hatten sich seit 2018 nicht mehr gesehen. Er lebt in der Nähe von Oldenburg in Oldenburg, sie in Lübeck. Nachdem klar war, dass der ASB-Wünschewagen für die Fahrt zur Verfügung steht, musste der Überraschungsbesuch geplant werden. Die Familie und fast das ganze Dorf wusste Bescheid - nur ihr Bruder sollte nichts wissen.

weiterlesen

Einfach nochmal an die Ostsee

​​​​​​​Manchmal äußern unsere Fahrgäste keinen speziellen Wunsch, was sie gerne am Wunschort machen möchten. Renate J. wollte einfach nochmal an die Ostsee und hat sich dazu das wunderschöne Kühlungsborn ausgesucht. Dort hatte sie früher oft Urlaub gemacht.

Die Lübecker Hospizbewegung hatte Frau J. auf die Idee gebracht, tatsächlich noch einmal Wind, Sonne, Strand und Meer zu genießen. Zusammen mit ihrer ehrenamtlichen Hospiz-Begleiterin Katharina Perkuhn sollte es losgehen.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_210709-1-elias

Noch einmal Ferien für den 14-jährigen Elias

Unser junger Fahrgast Elias leidet seit seiner Geburt an einer Stoffwechselerkrankung. Seit Oktober letzten Jahres kann er nicht mehr laufen und seit kurzem nur noch eingeschränkt sitzen. Dank einer Spenderaktion von Radio Hamburg können Florian und seine Mutter noch einem zwei Wochen in einem Ferienhaus in Westerdeichstrich verbringen. Unser Wünschewagen übernimmt den Transport.

weiterlesen

Strandbesuch

Als März-Geborene war ich immer ein bisschen neidisch auf meine Geschwister, die im Sommer Geburtstag haben. Ein Geburtstag im Juni oder Juli heißt Erdbeerkuchen, Sonnenschein und Geburtstags-Picknick bei perfektem Wetter.

So, wie heute. Birgit, unsere Wünschewagen-Koordinatorin, hat es extra noch in den Unterlagen vermerkt: „Feiert noch ordentlich mit einem Fischbrötchen oder so, schließlich habt ihr ein Geburtstagskind dabei!“ Abgesehen davon, dass ich bei Fischbrötchen raus bin, ist es natürlich ein ganz besonderer Tag für eine Wünschefahrt.

weiterlesen

Drei Wünschewagen-Engel für Tatjana…

Wenn es einmal quer durch die Republik gehen soll, zeigt sich wieder einmal, wie eng unsere deutschlandweit engagierten Wunscherfüller*innen miteinander vernetzt sind. Denn schließlich soll jeder Fahrgast schnell sein Wunschziel erreichen – und zwar möglichst komfortabel.

weiterlesen
Wünschewagen Abi

Ein großer Tag für Mutter und Tochter

Die Sommerferien stehen vor der Tür, für viele Abschlussklassen bedeutet das: Feierliche Übergabe der Abitur-Zeugnisse. Diesen einzigartigen Moment mit ihrer Tochter miterleben zu können, das war der große Wunsch von Frau K. Ein Wunsch, der in Erfüllung ging.

weiterlesen

Einmal noch der Elbphilharmonie aufs Dach steigen

Wir wissen nicht genau, ob Egon B. ein Musik- oder ein Architekturliebhaber ist, aber er hat mehrfach den Wunsch geäußert, zusammen mit seiner Tochter Petra die Elbphilharmonie in Hamburg zu besuchen.
Der 91-jährige ist schwer krank und kann nur wenige Schritte mit dem Rollator gehen. Im Rollstuhl ist er aber mobil und hat sich deshalb die Fahrt mit dem ASB-Wünschewagen zugetraut, genauso, wie es im unserem Motto heißt: „Letzte Wünsche wagen!“

weiterlesen
Wünschewagen Sandskulpturen 1

Noch einmal die Sandskulpturen sehen

Im völlig überhitzten Travemünde hat das Wünschewagen-Team des ASB seinen Fahrgast Herrn B. in Empfang genommen. Er hatte sichtlich mit der Atmung zu kämpfen, die hohen Temperaturen taten das Übrige, aber er freute sich sehr auf seinen Ausflug in die Kunstausstellung „Sandskulpturen“ am Rande von Travemünde.

weiterlesen

Noch einmal beim Wasserball dabei sein

Meistens sind es unsere Fahrgäste selbst, die einen Herzenswunsch bei uns anmelden, persönlich, über Angehörige oder ihr Hospiz. Manchmal ist das Fahrziel aber auch eine große Überraschung. So auch für Karin V., die nur wusste, dass am 2.6. der Wünschewagen kommt. Wohin die Reise gehen sollte, erfuhr sie erst am Tag selbst.

weiterlesen

Noch einmal durch die schöne Probstei

Noch einmal eine Rundfahrt durch die schöne Probstei hat sich Herr N. von uns gewünscht. Mit unseren Wunscherfüller:innen Anja Ihben und Helmut Hollstein und in Begleitung der Ehefrau ging die Fahrt über Land von Kiel, Lütjenburg, Behrensdorf nach Schönberger Strand/Kalifornien und Heidkate.

weiterlesen

Noch einmal nach Grömitz

Einfach nur noch einmal nach Grömitz, über die Promenade flanieren und das Meer sehen. Darum ging es Frau F., deren bescheidenen Wunsch wir bereits am 7. Mai sehr gern erfüllt haben.

weiterlesen

Noch einmal nach Kappeln

„Wer Lust auf Fischbrötchen hat und diese Fahrt begleiten möchte, meldet sich gerne bei mir!“ Birgit, Koordinatorin des Wünschewagens, gibt zu jeder geplanten Fahrt ein paar Informationen. Wann soll die Fahrt stattfinden, wohin soll es gehen, was ist geplant. Manchmal sind es ganz aufregende Sachen, ein Besuch bei „Shopping Queen“ war schon dabei, Musicals, Konzerte (die Älteren von uns erinnern sich vielleicht noch daran, dass es so etwas mal gab…) oder ein besonderer Wunsch-Ort. Und jetzt also ein Fischbrötchen.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Düsseldorf

Noch einmal an den geliebten Rhein

Die Gründe, morgens um drei Uhr wach zu sein, sind im Moment recht übersichtlich. Keine Party, von der man spät zurückkommt, kein Urlaubsflieger, der erreicht werden muss - Menschen, die um diese Zeit wach sind, haben in den meisten Fällen Schlafstörungen, kleine Kinder - oder begleiten eine Wunschfahrt, die schon um 06.30 Uhr in Elmshorn beginnt.

weiterlesen

Noch einmal Enkel und Urenkel sehen

Lange, viel zu lange, konnte Frau M. ihre Enkelin und die Urenkel nicht mehr sehen. Nun ist sie zweifach geimpft, und der Wunsch, ihre Liebsten wiederzusehen und das neue Haus zu besichtigen, konnte endlich erfüllt werden.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_lebenshilfe_merkendorf-01.jpg

Noch einmal den Sohn wiedersehen

So oft sind es kleine, bescheidene Wünsche, die an uns herangetragen werden. Selbstverständlichkeiten für Menschen, die sich einer guten Gesundheit erfreuen dürfen, unüberwindliche Hürden für die, bei denen das nicht mehr der Fall ist. Frau H. beispielsweise ging es „nur“ darum, ihren Sohn noch einmal wiederzusehen. Er hat das Down Syndrom und lebt in einem Wohnheim. Dort aus eigener Kraft hinzukommen, ist weder der schwerkranken Seniorin noch ihrem ebenfalls angeschlagenen Ehemann möglich.

weiterlesen
asb_sh_wunschfahrt_tim_zum_hausboot-01.jpg

Einmal Olli Schulz auf seinem Hausboot treffen

Dieses Osterwochenende war so ganz anders als alle Ostertage in den vergangenen Jahren. Corona - ja auch, aber viel mehr habe ich die bevorstehende, recht kurzfristige Wunschfahrt von Tim im Kopf. Erst 26 Jahre alt soll er sein, in diesem jungen Leben schon zum dritten Mal an Krebs erkrankt, das erste Mal bereits vor 8 Jahren, mit gerade einmal 18.

weiterlesen
Wunschfahrt nach Büsum

Noch einmal in Büsum ein Fischbrötchen essen

Pünktlich um 10 Uhr haben wir unsere Fahrgästin Frau P. aus dem Pflegeheim abgeholt und sind dann Richtung Büsum gestartet. Bei bestem Frühlingswetter mit viel Sonnenschein führte uns die Route über die Autobahn und die großen und kleinen Landstraßen unseres schönen Bundeslandes. Im Büsum gab es dann erstmal ein Heißgetränk in der Fußgängerzone, und der eine oder andere kleine Souvenirstand wurde aufgesucht.

weiterlesen
ASB SH Wunschfahrt in den Wildpark Eekholt-04

Noch einmal in den Wildpark

Unsere heutige Fahrt startet erst gegen Mittag. Nach dem obligatorischen Schnelltest in der Geschäftsstelle in Elmshorn brechen wir auf nach Kattendorf, um unseren heutigen Fahrgast abzuholen. Wir liegen gut in der Zeit, werden aber schon ungeduldig von Familie S. vor der Haustür erwartet.

weiterlesen
ASB SH Wunschfahrt zum besten Freund-01

Noch einmal den besten Freund sehen

Seinen besten Freund wollte der Gast unserer jüngsten Wunschfahrt noch einmal sehen. Der Tag begann mit den obligatorischen Coronatests für alle Beteiligten und gipfelte in viel Wiedersehensfreude.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Ferienhof Lehbekwiese-01

Noch einmal an den Ort schöner Erinnerungen

„Gleich ist er im Gehirn!“ Das war mein erster Gedanke, als Marcel das Stäbchen in meiner Nase bewegt und mir die Augen tränen. Reflexartig, nicht, weil es so traurig war. Er macht das gut, sehr ruhig, erklärt jede seiner Bewegungen. Schade nur, dass diese Bewegungen durch meine Nase - und gefühlt direkt ins Gehirn gehen. Corona macht vieles anders, sehr vieles nicht möglich und einiges einfach anders. Das betrifft natürlich auch den Wünschewagen.

weiterlesen
Wunschfahrt zum Geburtstag nach Hause 1

Zum Geburtstag nach Hause

Es ist Dienstag, die heutige Wünschefahrt beginnt erst um 13.00 Uhr mit dem Treffen von Belinda und Julian am Wünschewagen. Das heißt, ich kann noch arbeiten gehen, bevor ich mich auf den Weg nach Elmshorn mache. Das heißt auch, dass meine Kolleginnen und Kollegen mich in ganz anderer Kleidung sehen, als im Normalfall. Statt mit Blazer und Pumps sitze ich mit dem Wünschewagen-Poloshirt und Jeans am Besprechungstisch.

weiterlesen
Wunschfahrt zu Guido Maria Kretschmer

Ein Treffen mit Guido

Fans der Sendung „Shopping Queen“ kennen den magischen Moment, wenn es im Finale heißt: „Guido kommt.“ Der beliebte Modeschöpfer hat es auch Sandra H. angetan. Als sie im Krankenhaus lag, hat ihr das tägliche Shopping-Queen-Gucken viel Kraft gegeben. Guido Maria Kretschmer einmal persönlich begegnen – nichts wünschte sich die schwerkranke 41-Jährige mehr. Am 20. Oktober schließlich konnten wir Frau H.s Herzenswunsch erfüllen. Unsere beiden Wunscherfüllerinnen Katharina Röder und Nina Schimanski berichten:

weiterlesen

Noch einmal auf Sylt Geburtstag feiern

Wolfgang R. hatte sich seinen Ruhestand so schön vorgestellt: Der gebürtige Nordrheinwestfale zog nach Tinnum auf Sylt, um unsere schöne schleswig-holsteinische Landschaft zu genießen und sich den Nordseewind um die Nase wehen zu lassen.

weiterlesen

Noch einmal einen Abstecher nach Italien machen

Mit dem ASB-Wünschewagen von Kaltenkirchen zum Hamburger Flughafen und ab nach Italien, so war der Wunsch von Herrn K., aber das war selbst für unser Wünschewagenteam doch etwas zu gewagt. War aber auch nicht so gemeint: Der passionierte Modellbauer Michael K. wollte unbedingt ins Miniatur Wunderland, der größten Modelleisenbahn der Welt, nach Hamburg in die Speicherstadt.

weiterlesen

Noch einmal die Backstreet Boys erleben

Nach 14 rekordverdächtigen Monaten in Las Vegas haben die Backstreet Boys gestern im Rahmen ihrer DNA World Tour dem Norden einen Besuch abgestattet. Das war die Gelegenheit für Frau M., der Lieblings-Boygroup ihrer Kindheit noch einmal ganz nahe zu kommen.

weiterlesen

Noch einmal das Arboretum kennen lernen

„Mein Vater hat noch den Wunsch, einmal ins Arboretum nach Ellerhoop zu kommen“, schrieb uns Maren S. Sehr gerne haben wir das am 25. Mai möglich gemacht und Herrn R. zur Norddeutschen Gartenschau gebracht.

weiterlesen

Noch einmal Familie und Freunde auf dem Campingplatz treffen

Herr P. wollte noch einmal auf dem Campingplatz in Wisch Familie und Freunde treffen. Unsere Wunscherfüller Helmut Hollstein und Ute Uhrbrook holten ihren sehr geschwächten Fahrgast mitsamt Palliativschwester Johanna aus dem Uniklinikum Kiel ab, und los ging die Fahrt zum 28 km entfernten Campingplatz Heidkoppel.

weiterlesen

Noch einmal nach Hause kommen

„Es ist schwer zu ertragen, wenn das eigene Kind vor einem geht.“ Traurig und nachdenklich zugleich klingen die Worte der 101-jährigen Frau Z., als wir den letzten Wunsch ihrer schwerkranken Tochter G. erfüllt haben: Einmal noch zusammen mit ihren Liebsten den blühenden, heimatlichen Garten genießen.

weiterlesen

Noch einmal bei Status Quo dabei sein

Seit den Achtzigern ist Horst F. aus Lübeck ein Riesenfan von Status Quo. Nun wollte der schwerkranke 68-jährige seinen Idolen im Hamburger Stadtpark - gemeinsam mit einem guten Freund - noch einmal ganz nahe kommen. Aufgrund der nachlassenden Kräfte wurde der Wünschewagen Schleswig-Holstein zu Hilfe gerufen, um dies möglich zu machen.

weiterlesen

Noch einmal den geliebten Tieren nahe kommen

Mit dem Hamburger Tierpark Hagenbeck verbindet Manuela O. viel, denn sie hat früher als Tierpflegerin gearbeitet und liebt Tiere über alles. Nun ist die 54-jährige unheilbar erkrankt und wünschte sich einen Tag an diesem für Tierfreunde ganz besonderen Ort.

weiterlesen

Noch einmal die Hochzeit des Sohnes mitfeiern

Sie hatten bereits alle Hoffnung aufgegeben, die Hochzeit ihres Sohnes mitfeiern sein zu können. Ganz nebenbei erzählte die Ehefrau von Herrn S. dem Palliativteam der Westküstenkliniken Heide, wie gern sie doch bei dieser Feier dabei gewesen wären. Zu diesem Team gehört auch Finn, der keine Zeit verlor und der Familie vom Wünschewagen erzählte.

weiterlesen

Noch einmal in Büsum Seeluft schnuppern

Dichter dran ging es nicht mehr. Der Wunsch von Frau G., in Büsum noch einmal Meeresluft zu schnuppern, dabei evtl. ein paar Krabben und ein Fischbrötchen zu genießen, war aufgrund ihres sehr geschwächten Zustandes nicht ganz einfach zu erfüllen.

weiterlesen

Noch einmal in schönen Erinnerungen schwelgen

Die jüngste Wunschfahrt am 24. August begann bei strahlendem Sonnenschein am Wohnheim unseres Fahrgastes. Gemeinsam mit Tochter und Schwiegersohn war das Wunschziel Boltenhagen, ein Ort, der für unseren 93-jährigen Fahrgast eine große Bedeutung hat.

weiterlesen

Noch einmal Sand und Wasser unter den Füßen spüren

Schöne Erinnerungen verbinden Frau K. und ihr Mann mit St. Peter Ording. Sehr oft waren sie da, und vor vier Jahren hat auch ihre Tochter dort geheiratet. Nun wollte die unheilbar erkrankte 74-Jährige an dem Ort, der ihr so viel bedeutet, noch einmal den Sand und das Wasser an den Füßen spüren.

weiterlesen

Noch einmal das Pferd Charly streicheln

Charly ist die große Liebe von Frau J. „Groß“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn es handelt sich um das Pferd der schwerkranken 65-Jährigen, das sie noch einmal streicheln und bei einem Turnier starten sehen wollte.

weiterlesen

Noch einmal die Petribrücke in Rostock wiedersehen

Die Petribrücke in Rostock zählt nicht gerade zu den touristisch bedeutsamen Zielen der Hansestadt. Dennoch wollte Herr P. sie unbedingt noch einmal wiedersehen, denn als Ingenieur hat er selbst an der Brücke mitgebaut. Und auch die Petrikirche, deren Umbau Herr und Frau P. verfolgt haben, stand auf der Wunschliste.

weiterlesen

Noch einmal Abschied von zu Hause nehmen

Mit dem Wünschewagen ist es ein bisschen so wie mit kleinen Katzenbabys - er zaubert ein Lächeln aufs Gesicht und jeder, der den Wagen oder unsere Wunscherfüller*innen sieht, freut sich. Besonders gilt das natürlich für die Fahrgäste und ihre Angehörigen, völlig unabhängig davon, wie nah oder fern das Wunschziel ist.

weiterlesen

Noch einmal salzige Luft schnuppern

Wieder mal war das schöne St. Peter-Ording das Wunschziel. Unser Fahrgast Frau D. wollte eine Woche zuvor noch baden gehen, nun war aber weder vom Wetter noch von ihrem Gesundheitszustand her daran zu denken.

weiterlesen

Noch einmal bei der Hochzeit des Enkels dabei sein

Die Vorfreude auf die Hochzeit ihres Enkels hat Frau Z. in den letzten Wochen sehr viel Kraft und Lebenswillen gegeben. Als es dann aber gesundheitlich so schnell bergab ging, dass die Teilnahme auf normalem Wege nicht mehr möglich war, musste schnell der Wünschewagen her, um den sehnlichen Wunsch der schwerkranken 84-jährigen Hamburgerin zu erfüllen.

weiterlesen

Noch einmal mit den Kindern nach St. Peter-Ording

Es ist und bleibt ein Sehnsuchtsort: Das schöne St. Peter-Ording an der nordfriesischen Nordseeküste. Schon so lange wollten der Sohn und die Tochter von Frau W. mit ihrer schwerkranken Mutter dorthin, doch ließ ihr Gesundheitszustand dies immer nicht zu. Nun machte der Wünschewagen das bis dato Unmögliche möglich.

weiterlesen

Noch einmal zum Fischessen an den Hafen

Fahrten mit dem Wünschewagen sind immer etwas Besonderes. Das liegt in der Natur der Sache: Schwerkranke Menschen bei einem ganz persönlichen Wunsch zu begleiten, da entsteht schnell eine Nähe, die nur schwer zu beschrieben ist.

weiterlesen

Noch einmal die schöne Insel Amrum genießen

Einen Tagesausflug mit ihrem Sohn nach Amrum hat sich Frau H. gewünscht. Unsere Wunscherfüller Andre Bredemeier und Melanie Beiß holten die beiden in Begleitung von Krankenschwester Lisa-Marie Schirakow im UKSH in Kiel ab – lange vor Sonnenaufgang, um möglichst viel vom Tag zu haben.

weiterlesen

Noch einmal mit der ganzen Familie nach Sylt

Herr Salim S. hatte den sehnlichen Wunsch, mit der ganzen Familie einen Tag auf der schönen Insel Sylt zu verbringen. Neben den Wunscherfüller/innen Anja Ihben, Steffi Kort und Andre Bredemeier waren somit noch fünf weitere Personen ans Wunschziel zu bringen und zu betreuen. Dank der Feuerwehr Norderstedt und der DRK Bereitschaft Sylt kein Problem.

weiterlesen

Noch einmal nach Braunschweig ins Stadion

Tinka Beller ist Mentorin, Sterbebegleiterin und Autorin. Wir sind sehr froh, sie im Team zu haben, denn sie versteht es, ihre persönlichen Eindrücke, die sie als ehrenamtliche Wunscherfüllerin sammelt, anderen so nahe zu bringen, als sei man selbst dabei gewesen. Hier ist ihr Bericht über unsere jüngste Wunschfahrt, die am 1. Februar ins Fußballstadion nach Braunschweig führte.

weiterlesen

Noch einmal zum geliebten Billardclub

Der Itzehoer Billardclub PBC The Gamblers ist für Eric K. wie ein zweites Zuhause. Seit über 25 Jahren spielt er dort Pool. Er hat den Verein mitgegründet und ist vor kurzem zum Ehrenmitglied ernannt worden. Kein Wunder, dass es der größte Wunsch des schwerkranken 54-Jährigen war, dort noch einmal hinzukommen.

weiterlesen

Noch einmal Simba, das Löwenjunge, auf den Thron begleiten

Vergangenes Wochenende machten sich unsere Wunscherfüller Helmut und Manuela auf in den hohen Norden nach Husum, um Joana ihren Wunsch zu erfüllen: Noch einmal das Musical “König der Löwen” erleben. Aufgrund ihrer fortschreitenden Erkrankung ist es ihr nicht mehr möglich, die lange Fahrtzeit sitzend im Auto zu verbringen.

weiterlesen

Noch einmal nach Laboe ans Meer

Noch einmal nach Laboe ans Meer, so wie früher – das war der Wunsch von Frau B., den wir am 2. Juli gerne verwirklicht haben. Ein richtiger Familienausflug mit Ehemann, drei Kindern und plus Partnern und fünf Enkelkindern sollte es werden.

weiterlesen
ASB näht

ASB-Wünschewagen bringt Masken

Ab morgen gibt es kein Pardon mehr. Dann ist es auch in Schleswig-Holstein Pflicht, beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln – also dort, wo viele Menschen zusammenkommen – Mund und Nase zu bedecken. Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) will seinen Beitrag dazu leisten, den immensen Bedarf an so genannten Behelfsmasken zu decken, und startet die Aktion: „Schleswig-Holstein näht.“

weiterlesen